Das Weihnachtsschaf

Das Weihnachtsschaf

Leider fehlt in meiner Krippe noch das Schaf. Dabei wäre auf dem Dach so viel Platz...

Leider fehlt in meiner Krippe noch das Schaf. Dabei wäre auf dem Dach so viel Platz…

Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Traditionen? Die Wohnung wird immer am ersten Advent geschmückt, der Baum am 23. Dezember aufgestellt, „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ so oft es geht geschaut und natürlich die Schafe auf der Krippe platziert. Die Schafe auf der Krippe platziert?!?

Ganz genau. Jedenfalls bei meiner Schwester und mir. Wann genau es angefangen hat, kann ich gar nicht mehr sagen. Irgendwann jedenfalls, als meine Schwester und ich noch Kinder waren, begannen wir an, die Figuren der Krippe unserer Mutter umzugruppieren. Eines der Schafe landete so auf dem Dach der Krippe. Für meine Schwester und mich ein völlig logischer Vorgang. Erstens führte eine Leiter aufs Dach, das Schaf musste also nicht fliegen. Und außerdem handelte es sich um ein heiliges Tier, das selbstverständlich in der Lage ist, auf Leitern zu steigen. (Darüber hinaus habe ich inzwischen auch am eigenen Leib erfahren, wie agil Schafe sind. Die können nämlich durchaus aus dem Stand über einen ein Meter hohen Zaun springen, nur um in meinem Garten an den Hortensien zu knabbern.)

Leider fand unsere Mutter unsere Logik nicht ganz so bestechend und räumte die Figuren wieder an ihren ursprünglichen Platz. Im Laufe der Zeit entwickelte sich so in der Vorweihnachtszeit ein regelrechtes Wettrennen: Wir stellten das Schaf aufs Dach, meine Mutter stellte es zurück. Am meisten Freude hatten meine Schwester und ich natürlich immer dann, wenn meine Mutter ein paar Tage lang nicht bemerkte, dass das Schaf umgezogen war.

Inzwischen lebe ich schon viele Jahre nicht mehr bei meiner Mutter. Aber immer, wenn ich sie in der Adventszeit besuche, stelle ich das Schaf um. Da nützt es auch nichts, dass meine Mutter ihre Krippe inzwischen an eher unzugänglichen Stellen aufstellt.

Seit einigen Jahren besitze ich auch eine eigene Krippe, die ich jedes Jahr um eine weitere Figur ergänze. Ein Schaf aber habe ich leider noch nicht. Dabei wäre auf dem Dach noch so viel Platz…