Die Macht der Maschinen

Ich habe mich ja inzwischen schon daran gewöhnt, dass mein Auto mir Vorschriften machen will. Fahre ich drei Meter ohne mich angeschnallt zu haben (nur um das klar zu stellen: auf dem Parkplatz natürlich), dann pingt es und ein Symbol leuchtet in grimmigem Rot auf. Und halte ich mich frecher Weise einmal nicht an die vom Navi favorisierte Route, dann fordert mich die Stimme des kleinen Kastens in freundlich-penetrantem Ton dazu auf, die nächste Straße links abzubiegen oder bitte zu wenden. Jetzt aber macht mein Auto mir nicht nur Vorschläge – es entscheidet gleich ganz für mich.

Vorige Woche war ich bei Nebel unterwegs. Es war so eine richtig dicke, weiße Suppe, man konnte kaum 50 Meter weit sehen. Als mich der erste entgegenkommende Wagen anblinkte überlegte ich noch, wer mich da wohl gegrüßt hatte. Beim zweiten Fahrer war ich dann schon ein wenig irritiert. Beim dritten fing ich an mir Sorgen zu machen. Also parkte ich beim Einkaufen ganz nah an der Wand des Supermarktes um so prüfen, ob meine Scheinwerfer auch richtig eingestellt waren. Leider konnte ich das aber nicht beurteilen, denn da an der Wand war kein Licht zu sehen. Für die Heimfahrt legte ich den Schalter dann von „Automatik“ auf normale Lichteinstellung um und nahm mir fest vor, mich beim Gatten über die blöde neumodische Technik zu beschweren, die nach so kurzer Zeit schon kaputt geht.

Leider nahm mir Daheim das Grinsen des Gatten den ganzen Wind aus den Segeln. Feixend klärte er mich darüber auf, dass die Automatik-Einstellung beim Licht nicht nur bedeutet, dass das Licht beim Starten des Motors alleine an- und später auch wieder ausgeht. Sondern dass das Auto auch ganz automatisch entscheidet, ob ich überhaupt Licht brauche. Und die dicke weiße Nebelsuppe war der Karre offensichtlich hell genug. (Ich hingegen wäre gerne rechtzeitig zu sehen gewesen. Aber das kann dem Wagen ja egal sein.)

Ich bin ja gespannt, was als Nächstes kommt. Knallt das Auto vielleicht selbständig die Kofferaumklappe zu wenn es der Meinung ist, ich habe schon genug Koffer für den Urlaub eingeladen? Schwenken die Pedale beiseite, wenn ich meine Schuhe nicht ordentlich genug geputzt habe? Oder geht eventuell die Dachluke im Regen auf, wenn mein Auto findet, mir würde auch der Wet-Look gut stehen?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Macht der Maschinen

  1. Mein altes Auto (mein heiß geliebter Vw Fox) entschied leider auch, dank Wackelkontakt im Relais, wann ich RÜCKLICHT hatte oder eben nicht. Rücklicht und Frontscheinwerfer laufen auf unterschiedlichen, wusste aber keiner der Personen, die mich anhielten. 😉 „Sie sehen doch nix! Machen sie mal Licht an!“ … Vorne ging aber doch 😀 Im Dunkeln natürlich super spitze und dann trat der Fehler natürlich nie auf, wenn man ihn irgendwem vorführen wollte. -.-“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s